Der Chef beim Praktikum - Auf Tuchfühlung mit der Natur

Der Chef beim Praktikum - Auf Tuchfühlung mit der Natur
13.05.19 13.05.19
Im Zuge seiner Ausbildung zum Naturgarten Profi muss unser Chef an ein paar Tagen im Jahr wieder selbst auf bestimmten Baustellen Hand anlegen. Zusammen mit einigen Kurskollegen/-innen unterstützte er die Arbeiten von Dr. Reinhard Witt im Norden Bayerns. Dort hat die Firma Scherzer & Boss Fruchtgemüse GmbH vor 2 Jahren in Feulersdorf, nähe Bayreuth, auf einer Gesamtfläche von ca. 25 ha Gewächshäuser für den Gemüseanbau erstellt.

Von vornherein war es ein großes Anliegen, dass die noch vorhandenen umliegenden Flächen nicht brach liegen, sondern so aufbereitet werden, damit sie der heimischen Flora und Fauna als Lebensraum dienen können. Da schon ein paar Jahre zuvor in Waldeck, einer weiteren Niederlassung, in Zusammenarbeit mit Reinhard Witt ein naturnahes Außengelände entstand, wollte man hier an die dortigen Erfolge anknüpfen. Mit Blumenwiesen, heimischen Sträuchern, Totholzhaufen, Sandlinsen, verschiedene Steinbereiche, Nist- und Brutmöglichkeiten und vielem mehr, bekommen die Tiere und Insekten eine neue Lebensgrundlage um sich dort anzusiedeln.

Dies war schon der zweite Arbeitseinsatz für Oliver Daxauer auf dem sehr großen Gelände. Beim ersten Mal wurden Böschungen mit Gehölzen bepflanzt, Blumenwiesen angesät und eine Streuobstwiese angelegt. Am Scherzer Standort Dinkelsbühl half er bei der Pflege. Dort konnte er erkennen, wie wertvoll eine natunahe Gestaltung für ein Firmengelände sein kann. Es entwickeln sich Stellen, die es auch sehr spezialisierten Lebewesen ermöglichen, sich unter den für sie benötigten Voraussetzungen niederzulassen. So entstand das Foto des seltenen Laubfrosches.

Bei der diesmaligen Aktion wurden die Mitarbeiterbereiche gestaltet, weitere Blumenwiesenansaaten und Pflanzungen von Gehölzen, Bäumen und Stauden vorgenommen. Für Eidechsen und Wildbienen wurden Möglichkeiten des Unterschlupfes geschaffen.

        Entlang der Gewächshäuser wurden Wildblumenmischungen angesät, welche schon heuer ein Blumenmeer entstehen lassen.

                 Die Mitarbeiterbereiche nehmen immer mehr Gestalt an. Gehölz- und Staudenpflanzungen mit Untersaat verschönern in Zukunft diese Flächen.

Für die Region ist dies eine große ökologische Bereicherung und ein neues Denken, wie Firmeninhaber mit der Gestaltung ihres Firmenareals einen Beitrag zu mehr Biodiversität leisten können.

In der regionalen Zeitung, der Frankenpost, finden Sie im Artikel "Eine Oase der Artenvielfalt" einen Beitrag zur Praktikumswoche und einige Hintergrundinformationen über die Entstehung dieses naturnahen Betriebsgeländes.
 
Zurück

Diesen Beitrag teilen:

Facebook (http://facebook.com) Pinterest (http://pinterest.com) Tumblr (https://tumblr.com) Twitter (http://twitter.com) 

Schicken Sie uns eine Nachricht

Mit der Verarbeitung der im Formular angegebenen personenbezogen Daten bin ich einverstanden. Nähere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

So können Sie uns außerdem erreichen

  • E-Mail

    info@daxauer.de

  • Telefon

    +49 8742 91163

  • Adresse

    Daxauer Landschaftspflege
    Altweg 4
    84171 Baierbach
    Deutschland

  • Geschäftszeiten

    Mo.-Do. 8.00 bis 17.00,
    Fr. 8.00 – 12.00